Vereine

Viele Vereine engagieren sich bereits heute im Klimaschutz. Die Energieagentur Schwarzwald-Hochrhein unterstützt dies mit Fortbildungs- und Beratungsangeboten

Mit der Novellierung des Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) wurden auch Vereinshäuser (als Nichtwohngebäude) in die Pflicht genommen, beim Austausch der Heizung einen Anteil von 15% Erneuerbare Energien an der Wärmeversorgung vorzusehen. Alternativ ist die Erstellung eines Sanierungsfahrplan möglich.

Investive Maßnahmen in die Gebäudehülle oder -technik werden durch Programme des Bundes (vertreten durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)) sowie das Landesprogramm Klimaschutz Plus A (verwaltet durch die L-Bank) gefördert.

Die Einführung eines Energiemanagements wird im Rahmen des Landesprogramms Klimaschutz PlusB gefördert.

Die Energieagentur Schwarzwald-Hochrhein bietet Ihnen eine unabhängige Beratung zu den Förderprogrammen. Bitte sprechen Sie uns an.

Kirchen

Im Rahmen des Programms "Energiemission!" der evangelischen Landeskirche werden Kirchengemeinden in ihren Klimaschutzbemühungen unterstützt.

Für einen Energiecheck beträgt der Eigenanteil für die teilnehmenden Kirchengemeinden pauschal 100 Euro pro Gebäude. Den Großteil der Kosten für die Energiemission übernimmt damit die Evangelische Landeskirche in Baden.

Im Rahmen des Programms "Heizungsoptimierung" der evangelischen Landeskirche wird die Optimierung bestehender Heizungssysteme mit bis zu 50 % gefördert

Die Erzdiozöse Freiburg der katholischen Kirche bietet aktuell keine Förderung, unterstützt Kirchengemeinden aber mit dem bestehenden Netzwerk. Weitere Informationen sind zu finden unter energie-beauftragte.de.